photoinfos.com

Teleobjektive Vergleich - II

Seite:  1      2       3

© Thomas Gade

Teleobjektive


Die Teleobjektive wurden am selben Motiv getestet. In ca. 1 Kilometer Entfernung befindet sich eine große Dachterrasse mit einer Kuppel und zwei Fahnenmasten. Die Bildqualität von Teleobjektiven mit langen Brennweiten wird bei langen Distanzen zum Motiv stark von den Sichtbedingungen beeinflusst. Luft flimmert mehr oder weniger stark. Sie enthält veränderliche Anteile von Schwebeteilchen, welche einen schärfemindernden Effekt haben. Die Objektive wurden bei Verfügbarkeit zu unterschiedlichen Zeiten und nicht unter gleichen Bedingungen gestestet. Daher sollten marginale Unterschiede nicht überbewertet werden.

Testbilder:

Die Fotos in der linken Spalte zeigen das unangeschnittene Bild. Rechts sind 1:1 Ausschnitte, die 380 Pixel breit ist.

Teleobjektive

Panasonic Leica DG Vario-Elmar 100-400mm



Ausschnitt - Flimmern beeinträchtigt die sonst sehr gute Abbildungsqualität
Das Panasonic Leica DG Vario-Elmar 100-400mm für MFT Sensoren ist hervorragend. Fotografiert mit der Panasonic Lumix G9. 20 Megapixel, ISO 400, F 7.1, auf 400mm Brennweite eingestellt, 1/1600 Sekunde.


Pentax DA 55-300mm


Pentax 55-300mm mit 2x SoligorTelekonverter

Blende 11 (effektiv 22)
Das relativ günstige Telezoom von Pentax Zoom hat eine ordentliche Optik, die jedoch am langen Ende schwächelt. Mit einem RAW-Konverter, der zur Korrektur von Abbildungsfehlern ein eingemessenes Profil berücksichtigt, wie DxO PhotoLab, kann die Qualität verbessert werden.
Pentax SMC-K 5,6 / 400mm

Volles Bild - Aufnahme mit Blende 8

Ausschnitt aus dem Bild - Die Schärfe ist gut

Bei voller Öffnung neigt die Optik zu farbigen Kanten. Schon das Abblenden um eine halbe Stufe bringt eine starke Verbesserung. Ab Blende 8 sind Farbsäume nebensächlich. Die Schärfe ist gut.


Pentax SMC 4,5 / 500mm

Pentax 4.5 / 500mm mit 2x Soligor Telekonverter

Effektive Blende: 22
Das Pentax 4.5 / 500mm hat abgeblendet auf 8 und mehr eine hohe Schärfe. Bei größeren Öffnungen treten deutliche Farbsäume auf. Das Detailbild zeigt, wie sehr die Luftunruhe (flimmern) die Bildwiedergabe beeinflusst. Trotzdem ist erkennbar, wie gut dieses Objektiv noch auflöst. Die Farbwiedergabe ist seltsam. Die Bilder wirken in manchen Partien unnatürlich rötlich und gelblich. Leider werden alte Objektive bislang nicht vermessen, um RAW-Konvertern Profile zur Korrektur der Abbildungsfehler zu liefern.

Tamron SP 4 400mm LD (Adaptall System)

Tamron SP 4/400mm

Effektive Blende: 8

Tamron SP 4/400mm mit 1,4x Telekonverter

Effektive Blende: 16

Tamron SP 4/400mm mit 2x Soligor

Effektive Blende: 22
Teleobjektiv aus der alten Tamron SP Serie für Adaptall Adapter. Ab Blende 5,6 ist die Schärfeleistung gut, jedoch treten unter bestimmten Umständen störende farbige Säume auf, die auch bei stärkerem Abblenden bleiben. Auffällig ist der purpurfarbene Ton der Fahnenmasten, die hellgrau bis weiss aussehen sollten. Dieser Effekt dürfte durch die nicht optimale Farbkorrektur zustande kommen. An der Digitalkamera ist dieses schwere, manuell zu fokussierende Objektiv nicht mehr zeitgemäß.


Tamron 200-500mm model 06A Blende 11 auf 500mm


Das alte Zoomobjektiv (1979-1985) ist ab Blende 11 im Fernbereich noch brauchbar. Bei den größeren Öffnungen treten selbst im Zentrum störende Farbsäume auf. Im Nahbereich ist dieses Objektiv wenig überzeugend. Es wird bei Ebay & Co gerne für Preise um 300 € angeboten, was völlig übertrieben ist. Für digitale Spieglreflexkameras ist es nicht mehr geeignet.

Tamron SP 200-500mm model 31A        Blende 8, 1/500 Sekunde, 500mm Brennweite Adaptall System)

Eine scharfe Optik, die schon mit offener Blende hoch auflöst. Bläuliche Farbsäume müssen digital entfernt werden.

Tokina SD 5,6 / 400mm Blende 11


Indiskutabel. Das Tokina SD 5,6 / 400mm ist an einer modernen digitalen Spiegelreflex fehl am Platz.


Sigma Apo HSM 150-500mm / auf 500mm Blende 8


Sigma Apo HSM 150-500mm / auf 500mm Blende 11


Das Sigma Apo HSM 150-500mm hat praktisch keine störenden Farbsäume. Das Objektiv fokussiert leise und schnell. Mit Blende 11 bildet es gut ab. Die Leistung ist bei Blende 5,6 und 8 leider nicht so toll. 500mm und Blende 11 bedeuten eine erhebliche Einschränkung. Das Objektiv ist zu lichtschwach.

Sigma Apo 4 / 300mm Tele Macro Auto focus


Das Sigma APO 4/300mm ist ein hervorragendes Objektiv, das unter Kennern gesucht ist. Canon-Fotografen haben leider Pech. Die Steuerung des Sigma APO 4/300mm funktioniert mit neuen DSLR Modellen nicht mehr. Das Testbild wurde bei stark flimmender Luft aufgenommen. Daher sehen die Fahnenmasten etwas deformiert aus.

Sigma Apo 5.6 / 400mm Tele Macro Auto focus

Blende 8 und 1/500 Sekunde. Ein super Objektiv mit sehr guter Farbkorrektur und Schärfe.



Vivitar Series 1   100-500mm 1:5.6-8


Pentax K-5, ISO 400, Effektive Blende 11, 1/400 Sekunde

100% Crop aus dem Bild

Außentemperatur: 23°C. Die Luft flimmerte. Mit zwei verschiedenen Kameras (Pentax DSLR) wurden die Fotos am selben Tag mit 15 minütigem Abstand aufgenommen.

Pentax K-3, ISO 400, Effektive Blende 11, 1/500 Sekunde

100% Crop aus dem Bild
Das alte Objektiv ist erstaunlich gut! Siehe kompletten Bericht

Spiegelobjektiv

Rubinar 5,6 / 500mm Maksutov / Spiegel-Teleobjektiv


Der Scharfstellring des getesteten (neuen!) Rubinar 5,6 / 500mm war schwergängig und erschwerte das Fokussieren. Bei bestmöglicher Scharfstellung war das Objektiv miserabel. Finger weg davon!

Hinweis: Es gibt eine kompaktere, lichtschwächere Version dieses Objektivs. Das Rubinar 8 / 500mm soll nach Angaben in Internetforen viel besser sein. Dessen Bildqualität soll durch das Entspannen des Spiegels durch eine leicht gelockerte Montage erheblich verbessert werden können.

Sigma Ultra Mirror 8 / 500mm


Das alte Spiegel-Teleobjektiv von Sigma ist für moderne DSLRs nicht geeignet.


Soligor 5,6 / 500mm Maksutov
- 90mm öffnung

Das Soligor hat nur in der Bildmitte eine gute Schärfe und geringe Farbsäume. Außerhalb der Bildmitte läßt die Schärfe nach und es entstehen zum Rand hin kräftige Farbsäume. Im Ausschnitt ist die deutliche Zunahme des Farbsaums am linken Fahnenmast, der etwas weiter aus der Bildmitte ist, erkennbar.

Im Bericht über dieses Objektiv sind Bilder zu sehen, die besser sind, als dieser Test vermuten läßt.


Tamron SP 5.6 / 350mm
(Adaptall System)


Tamron SP 5.6  350mm

Tamron SP 5.6  350mm 1,4x Telekonverter

Tamron SP 5.6  350mm 2x Telekonverter

Gute Optik mit farbsaumfreien Bildern. Sie wird manuell fokussiert und hat eine feste Blende. Gute Schärfe für eine Spiegeloptik.

Tamron SP 8 / 500mm Model 55B (Adaptall System)

Tamron SP 8 / 500mm

Tamron SP 8 / 500mm
Gute, scharfe Optik für farbsaumfreie Bilder. Sie hat eine feste Blende. Das Objektiv ist leicht und kompakt. Wer gelegentlich ein starkes Teleobjektiv benötigt und aus den Autofokus verzichten kann, sollte das Tamron SP 8 / 500mm in Betracht ziehen. Es ist mitunter sehr günstig (ca. 100 €) auf den Gebrauchtmärkten zu bekommen.

weiterlesen - Teleskope als Teleobjektive ...

 Teleobjektive Seite:    1      2       3


© Thomas Gade   Unsere Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Jede Nutzung ist nur mit schriftlicher Erlaubnis des Verfassers gestattet und stets honorarpflichtig. / © Our articles and images are copyrighted.