photoinfos.com

Vixen Polarie Star Tracker

Kompakte Nachführeinrichtung zur Astrofotografie



2018 © Thomas Gade


Sony α6300 mit Sony E 50mm F1.8 OSS auf Vixen Polarie Star Tracker. Stativ von SIRUI mit L-20S Panoramaneigekopf

Der Polarie Star Tracker ist eine kompakte Nachführeinrichtung mit solider Mechanik und Elektromotor. Er ist etwas kleiner als ein Taschenbuch. Üblicherweise besteht das Gehäuse des Polarie aus undurchsichtigem weißen Kunststoff. Aber wir erhielten leihweise das Vorführgerät von Astroshop.de mit einer transparenten Plastikabdeckung, die einen Blick ins Innere gewährte. Große Teile aus Aluminium und ein hochwertiges Getriebe aus Metall nebst Motor und robustem Schalter erklären die 702 g Gewicht des Polarie Star Trackers.


Blick in das Innere. Nur möglich bei speziellen Vorführgeräten

Abgesehen von der dünnen Plastikabdeckung für das Batteriefach ist des Vixen Polarie Star Trackers robust und genial konstruiert. Der Drehschalter erlaubt unterschiedliche Geschwindigkeiten für die Sterne, den Mond und die Sonne.

Zudem gibt es auch noch die halbe Sterngeschwindigkeit. Die Idee dahinter: Folgt die Kamera den Sternen während einer längeren Belichtung, wird die Landschaft darunter, bzw. scharfe Trennlinie am Horizont zwischen Erde und Himmel unscharf durch die Bewegung des Fotoapparates. Bleiben die Sterne bei einer Weitwinkelaufnahme vom feststehenden Stativ beispielsweise bis zu einer Belichtungszeit von 20 Sekunden noch rund und werden nicht zu Sternenspuren, kann man diese Zeit durch eine Nachführung mit halber Sterngeschwindigkeit etwas verlängern. In der Zeitspanne und mit der minimalen Bewegung entsteht an den irdischen Bildelementen noch keine starke Unschärfe. Nun ja, aus meiner Sicht ist diese Option überflüssig.

Technische Daten

Hersteller Vixen
Bezeichnung Polarie Star Tracker
Preis ca. 380 €
Gewicht 702 g ohne Batterien / zusätzlich 127 g für den Kugelkopf QHD-33
Tragkraft lt. Hersteller 2 kg
Stromversorgung zwei AA Akkus oder Batterien, alternativ USB Stromanschluss
Größe 13,7 x 5,8 x 9,5 cm
   
  Zubehör von Vixen
   
Polarie Stativ Preis: 250 €, Gewicht: 2,17 kg mit Kugelkopf QHD-43
  Zwei Kugelköpfe sind im Lieferumfang enthalten: QHD-33 und QHD-43.
   
QPL Kompass Polarie Preis 49 €, zum Aufstecken auf den Geräteschuh der Polarie
  Kompass und große Anzeige des Neigewinkels
   
Polsucher PF-L Preis: 259 €, Spezieller Polsucher für die Polarie

Der Polarie hat seitlich eine Skala zum Anzeigen ihres Neigewinkels. Der entspricht dem Breitengrad am Ort der Aufstellung. Ferner steckt in dem Polarität ein Kompass, der jedoch vor Gebrauch abgeschraubt werden muss, weil die Metallteile und elektrischen Bauteile der Nachführung ihn sonst in einer Position fixieren. Mithilfe des Kompasses und das Skala kann die Polarie rasch ausgerichtet werden. Es gibt zudem ein schmales Loch durch ihr Gehäuse zum Anpeilen des Polarsterns.


Skala zum Anzeigen der Neigung. Nicht sehr genau, aber hilfreich.

Zubehör

Vixen Stativ Polarie

Das Vixen Polarie-Stativ stammt von Velbon und ist ein gutes Fotostativ mit ausziehbaren Beinen in vier Segmenten. Es hat eine Mittelsäule und darüber hinaus einen Arm, der entweder senkrecht nach oben zeigt oder schräg geneigt werden kann. Zudem kann dieser über eine Kurbel verstellt werden. Die maximale Auszugslänge beträgt ohne Stativkopf 172 cm und 46,5 cm in niedrigster Stellung. Mit dem Kugelkopf Vixen QHD-43 beträgt das Packmaß 56 cm.

Es gibt keine besonderen Gründe, die für oder gegen dieses Stativ sprechen. Wer sich einen Vixen Polarie Star Tracker als Zubehör für seine Fotoausrüstung leistet, wird wahrscheinlich gute fototechnische Kenntnisse haben und auch die entsprechende Ausrüstung. Sicherlich gehört dazu bereits auch ein gutes Stativ, weshalb das Polarie-Stativ von Vixen wohl nicht gebraucht wird.

Die Montage einer Nachführeinrichtung auf ein Stativ erfolgt am besten mit einem stabilen Neigekopf, wie der SIRUI L-20S mit Wasserwaage und Gradanzeige. Ein solcher Kopf kann auch für viele andere fotografische Zwecke verwendet werden und ist nicht nur speziell für eine astrofotografische Anwendungen zu gebrauchen.  

Vixen PF-L Sucher

Ermöglicht der Standort die Sicht auf einen Himmelspol, kann die Ausrichtung mithilfe des optionalen Polsuchers genauer erfolgen. Die Nachführung der Polarie ist sehr präzise und ihre exakte Ausrichtung verbessert die Qualität vor allem bei längeren Brennweiten und längeren Belichtungszeiten. Allerdings ist dieser Polsucher mit 250 € recht teuer.


Vixen Polarie Star Tracker auf einem Fotostativ mit einer Pentax DSLR. Ein gutes Fotostativ reicht aus. Der Kopf sollte die Last des Aufbaus gut tragen. Der SRIUI VH-10 schafft das, besser ist aber der Neigekopf.

Optional gibt es den Polar Meter zum Aufstecken auf den Zubehörschuh. Er enthält einen großen Kompass mit Wasserwaage und eine genaue Skala zum Anzeigen der Neigung. Damit kann die Polarie auch dann richtig aufgestellt werden, wenn der Blick auf den Polarstern verdeckt ist. Zwar hat das Basismodul beides bereits an Bord, aber kleiner und nicht so genau.

Fazit

Der Vixen Polarie Star Tracker ist eine exzellente mobile Nachführeinrichtung, die eine gute Fotoausrüstung astrotauglich macht.

© Thomas Gade   Unsere Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Jede Nutzung ist nur mit schriftlicher Erlaubnis des Verfassers gestattet und stets honorarpflichtig. / © Our articles and images are copyrighted.