photoinfos.com

Tamron Adaptall 2 System

2010 © Thomas Gade

Tamron SP 5.6 350mm 06B




Das Tamron SP 350mm F/5.6 Model 06B gehört zu den kurzgebauten Spiegel-Teleobjektiven. Typischerweise für dieses Objektivtyp, hat es ein festes öffnungsverhältnis; es kann nicht abgeblendet werden. Mit Blende 5,6 ist es relativ lichtstark.

Produktionszeitraum: 1981 -1985
Blende: 5,6
Gewicht: 577 Gramm
Entfernung 1,1m - unendlich

Grundsätzlich sind Teleobjektive, die auf einem reflektierenden Hauptspiegel basieren, umstritten. Vorteilhaft ist ihr verhältnismäßig geringer Preis und ihre kompakte Bauweise. Das Fehlen der Möglichkeit des Abblendes und damit einer Einflussnahme auf die Tiefenschärfe ist dagegen eine bedeutende Einschränkung. Zudem können Spiegelobjektive wegen der zentralen Abschattung der Frontlinse durch den Fangspiegel unruhige Vordergrund- und Hintergrundeffekte erzeugen. Man sieht helle Ringe mit einer dunklen Mitte. Wer sie nicht mag, sollte diesen Objektivtyp für bestimmte Motivsituationen nicht einsetzen.



Das Tamron wiegt ohne Sonnenblende 577 Gramm. Für ein 5,6 / 350mm Teleobjektiv ist das nicht viel. Dank seiner kurzen Bauweise und seines noch als gering zu bezeichnenden Gewichts, reicht der Stativanschluss einer anständigen Kamera völlig aus, um sie mit dem Objektiv sicher auf ein Stativ zu schrauben. Dennoch hat das Tamron SP 5,6 / 350mm Objektiv einen eigenen Stativanschluss, der in Verbindung mit einer SLR oder DSLR überflüssig ist. Zudem befindet sich das Stativgewinde weit vorne in Richtung zur Frontlinse. Man kann nicht mal annähernd davon ausgehen, dass das System darüber ausbalanciert wäre. Weiterhin stört der Stativanschluss beim Fokussieren. Durch das Lösen von vier Schrauben kann man die Vorrichtung entfernen.


Das Scharfstellen erfolgt per Hand mittels eines großen Drehrings, der sich weich und sauber bewegen läßt.




Das Objektiv hat auf der Rückseite ein 30,5mm Gewinde für Filter. Die Farbfilter (Rot, Orange, Gelb) sind an digitalen Kameras nutzlos, waren aber in Verbindung mit Schwarzweissfilmen wichtig. An der Vorderseite gibt es ein 82mm Filtergewinde.








Tamron SP 350mm mit Tamron 2x Telekonverter und einer Stativschelle von Tamron.


Die Sonnenblende des Tamron SP 350mm kann über das Objektiv gestülpt werden.

Optische Qualität

Die optische Leistung vieler Spiegel-Teleobjektive ist eher mäßig. Das trifft jedoch nicht auf das Tamron SP 350mm zu. Es hat eine gute Optik, die scharfe Bilder erzeugen kann. Chromatische Abberationen, also störende Farbsäume an kontrastreichen Kanten, treten nicht auf. In der Hinsicht ist das Tamron SP 350mm Objektiv tadellos. Zum Rand hin gibt es einen Helligkeitsabfall. Diese Vignettierung läßt sich, sofern sie stört, mit einem guten RAW-Konverter (Bibble 5 Pro) oder einer Bildbearbeitung einfach korrigieren.




Ausschnitt (600x200 Pixel) aus dem obigen Bild. Das Motiv ist ca. 1 Kilometer entfernt.
Vergleiche mit anderen Teleobjektiven sind hier zu sehen: Teleobjektive


Tamron SP 5,6/350mm  Model 06A. Mit Tamron 2x Telekonverter. (Effektiv 700mm) unter anderen Lichtbedingungen.


Es gibt praktisch keine Farbsäume. Kurz nach einem Regen war die Luft von der Feuchtigkeit etwas trübe. Unter anderen Sichtbedingungen könnte dieses Objektiv eventuell mehr leisten. Das Scharfstellen ist nur mit der Live-View-Lupe optimal machbar. Dafür ist Fingerspitzengefühl nötig, weil schon kleinste Abweichungen von der besten Schärfeeinstellung zu einer deutlichen Unschärfe führen.

Eichhörnchen


Spatzen
Dieses Bild zeigt die geringe Schärfentiefe. Aufnahme aus ca. 2 Meter Entfernung




Ausschnitt aus einem Bild. Im unscharfen Hintergrund sind die typischen Ringe zu sehen, die mit Spiegel-Teleobjektiven entstehen.

Der Ausschnitt aus dem ungeschärften Bild zeigt zudem die hohe Qualität der Optik. Das Bild wurde freihand mit eingeschaltetem AntiShake mit einer Pentax K20D (ISO 400) aufgenommen. An den Kanten gibt es gar keine farbigen Säume, was bei dieser langen Brennweite und Blende 5,6 beachtlich ist.



Dieser Bildausschnitt zeigt ebenfalls den unruhig wirkenden Hintergrund, der typisch für diesen Objektivtyp ist. Zugleich ist am Ausschnitt des nicht geschärften Bildes erneut die Leistungsfähigkeit der Optik erkennbar.


Fazit

Das Tamron SP 5.6 / 350mm Spiegel-Teleobjektiv ist kompakt leicht und gut. Die Sonnenblende ist so bemessen, dass sie nach dem Abschrauben über das Objektiv geschoben werden kann. Die optische Leistung liegt über dem üblichen Niveau dieses Objektivtyps. Es ist mit Blende 5,6 bei 350mm relativ lichtstark. Wer mit dem manuellen Scharfstellen keine Probleme hat, wird dieses Objektiv mögen. Jedoch ersetzt es nicht das abblendbare 300mm oder 400mm Objektiv, wenn eine größere Tiefenschärfe gefragt ist.

Preislich wird das Tamron SP 5.6 / 350mm sehr unterschiedlich gehandelt; es wird für 100 bis 400 € angeboten. Sammler bezahlen für sehr gut erhaltene Exemplar hohe Preise. Aktive Fotografen, die das Objektiv benutzen möchten, machen bei einem Kauf eines gut erhaltenen Exemplars bis 250 € keinen Fehler.

Testbilder: Vergleichsaufnahmen mit diversen Teleobjektiven


.

© Thomas Gade   Unsere Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Jede Nutzung ist nur mit schriftlicher Erlaubnis des Verfassers gestattet und stets honorarpflichtig. / © Our articles and images are copyrighted.