photoinfos.com

Register 'Einstellungen'

© Thomas Gade           Inhaltsverzeichnis:

Allgemein Register
Funktionen Quelle
Kalibrierung Zuschnitt
Scannen Schwarzweißfilm Filter
Scannen Farbnegativ Farbe
Scannen Dias Ergebnis
Filmtyp identifizieren Einstellungen

In diesem Register gibt es neben wichtigen Einstellungen einige Optionen, deren Sinn nicht immer verständlich ist.

Sprache Standard oder eigene Sprache im Menue suchen
Schriftgröße Hat Einfluss auf die Schriftgröße im Programm Vuescan.
Einheiten Zuschnitt Festlegung der Maßeinheit für das Register 'Zuschnitt' angezeigt werden. Man kann zwischen Pixel, mm, cm oder inch wählen.
Einheiten Abzug Maßeinheit für die Breite und Höhe eines Drucks: mm, cm, inch, pica, point. Im deutschsprachigen Raum sind mm gebräuchlich.
Externer Bildbetrachter Wenn aktiv, werden Ergebnisse mit einem Bildbetrachtungs-Programm angezeigt.
Bildbetrachter Der voreingestellte Wert ist „default' und ruft den auf dem Computer üblichen Bildbetrachter auf. Man kann ein anderes installiertes Programms einstellen. Sollen einzelne Bilder unmittelbar nach dem Scannen im Photoshop verarbeitet werden, wird die photoshop.exe als 'External viewer' eingestellt.
Externe Textverarbeitung OCR-Textdateien werden mit dem Textverarbeitungs-Programm angezeigt, das in der Option „Textverarbeitung' festgelegt wurde.
Textverarbeitung Programm zum öffenen von fertig gescannten OCR-Textdateien. Der voreingestellte Wert ist „default'.
Diagramme Hier kann bestimmt werden, ob ein Histogramm, eine Gradatationskurve und andere Anzeigen angezeigt werden. Diese Grafiken werden nicht im 'Guided'- Modus angezeigt.

'Raw' zeigt die Verteilung der Rohdaten in einem Histogramm an, gegebenenfalls inklusive des Infrarotkanals.

'S/W' zeigt ein Histogramm mit einem verschiebbaren Schwarz- und Weißpunkt an.

'Gradation' öffnet eine spartanische Gradationskurve, die mit zwei kleinen Schiebereglern verändert werden kann.

'Bild' zeigt das Histogramm des angezeigten Bildes. Wozu diese Grafik dient ist schleierhaft, da S/W diese Funktion bereits erfüllt.

Grundsätzlich sollte hier S/W eingestellt sein.
Aktion Knopf 1/2/3/4 Es gibt Scanner, die am Gehäuse Funktionstasten haben. Hier wird festgelegt, ob und welche Funktionen sie veranlassen sollen. Standardmäßig sind diese Schalter deaktiviert. Wenn kein triftiger Grund vorhanden ist, dieses zu ändern (ev. um einen Scanner als Kopierer auf Knopfdruck zu verwenden), bleibt es dabei.
Automatisch aktualisieren VueScan aktualisiert normalerweise nach jeder Einstellungsänderung wie den Ausschnitt oder andere Optionen aus der Register 'Color' und 'Filter' das Vorschaubild oder den Scan. Das kann lästig sein. Wenn dem so ist, sollte man 'Auto refresh' deaktivieren. In der unteren Leiste der Benutzeroberfläche gibt es einen Refresh-Button. Ein Klick darauf veranlasst die Aktualisierung.
Rohscan anzeigen Damit kann man den Aufbau der Scan-Rohdaten während eines Scans anzeigen.

Positiv anzeigen Wichtig, wenn Negative gescannt werden.
Begrüßungsbild Wollen wir beim Starten von VueScan mit einem kurzzeitig auftauchendem Bild begrüßt werden? überflüssiger Schnickschnack. Tipp: Ausschalten!

Histogrammtyp Benutzen sie diese Einstellung um festzulegen, ob die Y-Achse von Histogrammen die Anzahl der einzelnen Tonwerte (lineare Darstellung) anzeigt, oder die Quadratwurzel der Anzahl der Tonwerte oder für den Logarithmus der Anzahl der Tonwerte steht.

Voreingestellt ist „Linear'.

Das „top'-Histogramm wird erstellt, bevor die Einstellungen in der Register „Color' angewandt werden, das „bottom'-Histogramm wird berechnet, nachdem diese Einstellungen angewandt wurden.
Fortgeschritten: Einstellung wird immer angezeigt.
Ausschnittsrahmen animieren Man kann wählen, ob der Rahmen um den Bildausschnitt blinkt oder nicht.
Ausschnittsrahmen grob Aktivieren
Endungen anhängen Diese Einstellung legt fest, ob die TIFF-, JPEG-, PDF-, Text und Indexdateinamen automatisch eine „.tif', „.jpg', „.pdf', „.txt' oder „.bmp'-Endung an den Namen angehängt bekommen. Das spart Zeit beim manuellen Eingeben von Dateinamen. Wenn der Dateiname einen Punkt beinhaltet, wird keine Dateiendung angehängt. Diese Einstellung ist standardmäßig eingeschaltet.
Datum einsetzen Diese Einstellung legt fest, ob die TIFF-, JPEG-, PDF- und Textdateinamen das Datum und die Uhrzeit des Scans beinhalten sollen.

Wenn der Dateiname zum Beispiel '@.jpg' ist, hat die auszugebende Datei den Namen 'Scan-YYMMDD-0001+.jpg' (YY=Jahr, MM=Monat, DD=Tag).

Zusätzlich können sie YYYY für die vierstellige Jahresangabe, YY für die zweistellige Jahresangabe, MM, DD, HH, MM und SS für Monat, Tag, Stunde, Minute und Sekunde des Scanbeginns benutzen.
Man benötigt mindestens drei Bezeichnungen, die Datum bzw. Zeit enthalten, um diese Funktion zu benutzen. Der Dateiname 'MMDD.tif' wird beispielsweise nicht ersetzt, im Gegensatz zu 'MMDDHH.tif'.

Warnen vor überschreiben Wenn eingeschaltet, wird VueScan eine Warnung anzeigen, bevor es eine TIFF-, JPEG-, PDF- oder OCR-Textdatei überschreibt und ermöglicht ihnen, das überschreiben dieser Datei zu verhindern. Diese Einstellung ist standardmäßig eingeschaltet.
Warnen falls nicht bereit Wenn eingeschaltet, wird VueScan eine Warnung anzeigen, wenn der Scanner nicht bereit ist (oder eine Scan-Rohdatei nicht existiert) und sie die „Preview'- oder „Scan'-Schaltfläche drücken.
Warnen falls kein Scanner Wenn aktiviert: VueScan warnt, wenn ein Scanner nicht angeschlossen ist.
Bei Fertigstellung beenden Wenn aktiviert: VueScan beendet sich, wenn ein Scanvorgang abgeschlossen wurde. Diese Option ist standardmäßig ausgeschaltet.
Ton bei Fertigstellung Das Einschalten dieser Option verursacht einen Ton, der von den Lautsprechern ausgegeben wird, wenn ein Scan fertiggestellt wurde. Das ist manchmal nützlich, um sie über das Ende eines langandauernden Scans zu informieren.
Ton bei autom. Auswurf Das Einschalten dieser Option verursacht einen Piepton, der von den Lautsprechern ausgegeben wird, wenn eine Vorlage automatisch ausgeworfen wurde. Das ist manchmal nützlich, um sie über das Ende einer/s langandauernden Vorschau oder Scans zu informieren.
Temp. Dateinamen verwenden Wenn eingeschaltet, verwendet VueScan Dateinamen mit der Endung '.tmp' solange TIFF- oder JPEG-Dateien gespeichert werden, aber noch nicht geschlossen sind. Wenn die Datei geschlossen wird, wird sie umbenannt um das '.tmp' zu entfernen. Dies ermöglicht Programmen, die Dateiordner beobachten, festzustellen, wann die TIFF- oder JPEG-Datei für die Weiterverarbeitung bereit sind.

Frage: Wozu braucht man das?
Kantenglättung Text Hier wird festgelegt, ob 1-Bit-Bilder (d.h. Text und Grafik) mit Kantenglättung bzw. Anti-Aliasing angezeigt werden. Mit modernen Rechnern bleibt diese Einstellung aktiviert.
Kantenglättung Bild Hier wird festgelegt, ob Graustufen- und Farbbilder mit Kantenglättung bzw. Anti-Aliasing angezeigt werden.
Das erzeugt weichere Darstellungen, benötigt aber etwas mehr Rechenleistung. Mit modernen Rechnern bleibt diese Einstellung aktiviert.

Dichteanzeige aktivieren Legt fest, ob ein Densitometer angezeigt wird, wenn der Mauszeiger bei gedrückter STRG-Taste über das Bild bewegt wird.

Frage: Warum sollte diese Funktion ausgeschaltet sein?

RAW von Festpatte Schaltet die Einstellung „Output|Raw file' für das öffnen von gespeicherten Roh-Daten ein.

Frage: Warum sollte diese Funktion ausgeschaltet sein?
TIFF-Thumbnails  
Deaktiviere Scanner Dies ist interessant, wenn mehrere Kopien von VueScan gleichzeitig benutzen werden. Eine, um damit zu scannen und die andere, um die Rohdateien zu verarbeiten. Um diese Option zu benutzen, installieren sie VueScan-Kopien in verschiedene Ordner, starten VueScan, setzen sie ein Häkchen.

Frage: Wozu braucht man das?
Schieberegler anzeigen Sie können diese Option benutzen, um die Schieberegler und die oben/unten Pfeile auszuschalten.

Frage: Wozu braucht man das?
Kurzhinweise einblenden Man kann kurze Beschreibungen in kleinen Pop-Up-Fenstern anzeigen zu lassen, wenn sich der Cursor über einer Schaltfläche befindet.
Bildspeicher (MB) Die Menge des für VueScan verfügbaren Arbeitsspeichers für Vorschaubilder und Scans wird hier festgelegt.
Wenn „Input|Preview resolution' auf „Auto' gestellt ist, benötigt jede Vorschau etwa eine Million Pixel und wenn „Input|Scan resolution' auf „Auto' gestellt ist, benötigt jeder Scan etwa vier Millionen Pixel. Jedes Pixel benötigt entweder 3 Bytes (24-Bit RGB), 6 Bytes (48-Bit RGB) oder 8 Bytes (64 RGBI), abhängig von der Einstellung von „Input|Bits per pixel'.
Fenster maximieren
Fenster minimiert
Position X Y / Größe X Y
Mit dieser Einstellungen wird die Fenstergröße und -position von VueScan festgelegt.

Frage: Braucht man das?
Standardwerte Nur aktivieren, wenn alle Werte zurückgestellt werden.
   
Zeit bis zur nächsten Kalibrierung Sie können diese Einstellung benutzen, um die maximale Tagesanzahl festzulegen, nach der eine neue Scannerkalibrierung erfolgen sollte. Die Farbe und Einheitlichkeit der Scannerlichtquellen können sich mit der Zeit verändern. Um dieses zu kompensieren, ist es sinnvoll, die Kalibrierung des Scanners regelmäßig zu wiederholen. Das gilt vor allem für ältere Scanner mit Neonröhren.

Inhaltsverzeichnis:

Allgemein Register
Funktionen Quelle
Kalibrierung Zuschnitt
Scannen Schwarzweißfilm Filter
Scannen Farbnegativ Farbe
Scannen Dias Ergebnis
Filmtyp identifizieren Einstellungen


© Thomas Gade   Unsere Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Jede Nutzung ist nur mit schriftlicher Erlaubnis des Verfassers gestattet und stets honorarpflichtig. / © Our articles and images are copyrighted.