photoinfos.com

TS Photo Line 102 mm F7 ED Doublet Refraktor

Kompaktes Linsenteleskop mit sehr guter Optik

2017 © Thomas Gade


TS Photo Line 102 ED Doublet F7 (714 mm Brennweite) mit mächtigem 3" Okularauszug auf SkyWatcher HEQ5 Montierung. Eine schöne Kombination für den nächtlichen Sternhimmel.


TS Photo Line ED 102 mm F7 Doublet mit 3" Okularauszug und 2" Zenitspiegel.

Technische Daten

Herkunft TS Teleskop Service
Bezeichung TS Photo Line 102 mm F7 Doublet
Markteinführung 780 € mit 2" Okularauszug. (ca. 1000 € mit 3" Okularauszug)
Teleskoptyp Apo Refraktor
Objektiv ED Objektiv mit Luftspalt und FPL-51 Glas von Ohara, zwei Linsen
Öffnung 102 mm
Brennweite 714 mm
Öffnungsverhältnis 1 : 7
Länge
595 mm (eingeschobene Taukappe), sonst 755 mm *
Durchmesser Tubus 105 mm und Taukappe 123 mm
Gewicht 5,4 kg (Tubus und Rohrschelle, mit 3" Okularauszug)
Fokussierer 3" Okularauszug, Crayford

* Mit eingeschobenem 3" Okularauszug, der 10 cm ausgefahren werden kann.


Solider rotierbarer 3" Crayford Fokussierer mit 1:10 Untersetzung und hoher Tragkraft


Der TS Photo Line 102 ED Doublet F7 Refraktor wird noch gut von der Vixen Porta getragen. Mehr sollte man ihr aber nicht zumuten.

Fotografische Qualität

Wir testeten den TS Photo Line 102 mm F/7 ED Apo Doublet im Januar 2017 bei -3° Außentemperatur an unserem Standard-Motiv für Telebrennweiten, ein 900 Meter entferntes Gebäude mit zwei Fahnenmasten auf dem Dach mitten in Berlin. Die geheizten Häuser bei kalten Wintertemperaturen sorgen auf die Entfernung und mit langer Brennweite für ein Flimmern der Luft, sodaß wir mehrere Fotos aufnehmen mussten, um ein scharfes auswählen zu können.


Pentax K-3, ISO 250, 1/800 Sekunde. TS Photo Line 102 mm F7 mit 2" Flattener (Abstand ca. 110 mm vom Sensor).

100% Ausschnitt aus dem obigen Foto. Die Qualität ist beeindruckend. Leider läßt das Flimmern der Luft nicht zu, dass man das Potenzial voll ausschöpft. Der zweilinsige ED Refraktor mit F 7 hat eine sehr gute Farbkorrektur.

TS Photo Line als Teleobjektiv

Der Refraktor ist gut als Teleobjektiv einsetzbar, ist aber mit über 5 kg Gewicht und dem passenden Stativ schon recht schwer. Eine Vixen Porta (II) trägt ihn noch gut.


Eine ausgewachsene DSLR wird vom riesigen 3" Okularauszug spielend getragen. Das exakte Fokussieren ist durch die 1:10 Untersetzung möglich.

Optische Leistung

Das Bild dieses Teleskops ist scharf und brilliant mit Farbkorrektur auf hohem Niveau. Unser Exemplar erreicht mit seinen zwei Linsen beim Öffnungsverhältnis von 1:7 wohl alles, was mit einem ED Doublet derzeit machbar ist. Angeblich ist es ein ausgesuchtes Exemplar von InnoComp / Teleskop-Spezialisten, was auch immer 'ausgesucht' bedeutet. Der Inhaber Karl Kloß ist dafür bekannt, dass er Teleskope vor dem Verkauf gründlich prüft. Vielleicht liegt uns deshalb ein sehr guter Vertreter dieser Linie vor, aber falls es für die Serie repräsentativ ist, ist das TS Photo Line 102 mm ED Doublet ein exzellentes Teleskop mit hervorragendem Preis-/Leistungsverhältnis.

Fazit

Der TS Photo Line 102 mm ist ein vielseitiger Refraktor, der bestens für astronomische Beobachtungen und als extremes Teleobjektiv eingesetzt werden kann. Unser Exemplar hat ein hervorragendes Objektiv, das trotz der kurzen Brennweite und Beschränkung auf nur zwei Linsen nahezu keine Farbsäume zeigt und scharf abbildet.

Für die meisten Naturbeobachter dürfte dieser Refraktor mit über 5 kg Eigengewicht plus dem dafür nötigen Stativ nebst stabilem Kopf zu schwer sein, es sei denn, man man hat einen stationären Beobachtungsplatz oder erreicht ihn mit dem Auto.

Im innerstädtischen Bereich ist ein Refraktor dieser Größe noch gut einsetzbar und aufgrund seiner relativ kurzen Baulänge balkontauglich.

Mit einem 2" Okularauszug wird dieser Refraktor für knapp 800 € angeboten. Das Update auf einen 3" Okularauszug mit höherer Tragkraft und präziserer Mechanik ist sinnvoll für fotografische Zwecke oder beim Einsatz eines schweren Binokulars.


© Thomas Gade   Unsere Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Jede Nutzung ist nur mit schriftlicher Erlaubnis des Verfassers gestattet und stets honorarpflichtig. / © Our articles and images are copyrighted.