photoinfos.com

Pentax MZ-7

Japanische Spiegelreflexkamera für Kleinbildfilm (35mm), analoge Fotografie

2017 © Thomas Gade


Pentax MZ-7 mit Pentax F 35-105mm

Die Pentax MZ-7 ist eine kompakte Autofokus-Spiegelreflexkamera. Sie ist äußerlich total aus Plastik gebaut, abgesehen von den Ösen für den Tragegurt. Die Pentax MZ-7 hat einen ausklappbaren Blitz und einen integrierten Motor zum Transport des Films und zum Spannen des Verschlusses.


Pentax MZ-7 mit Sigma Zoom 28-80mm

Technische Daten

Hersteller Pentax
Bezeichnung Pentax MZ-7
Aufnahmeformat 24 x 36 mm (oder im Panorama-Modus 12 x 36 mm)
Produktion 1999 - 2001
Belichtungszeiten 1/2000 bis 30 s, B
Blitzsynchronisation 1/100 - 30 Sekunde, B
Blitzprogramm TTL, P, S
Anschluss Pentax KAF2 Bajonett
Winder integriert, 2 Bilder pro Sekunde
Fokussierung Manuell, Single-Autofokus
Programme Manuell, Zeitautomatik, Blendenautomatik, Programmautomatik (7 verschiedene), X, B
Sucher 0,77x / 92%
Blitz Integrierter Blitz mit Leitzahl 11
Transport Einzelbild, Serie, Selbstauslöser
Dioptrienausgleich nein
ISO Einstellung nur automatisch mit DX Code, nicht manuell wählbar
Batterie 2x CR2
Gewicht (nur Gehäuse) 388 g ohne Batterie


Pentax MZ-7. Oberseite mit den Bedienelementen. Das Wählrad bietet allerhand Belichtungsprogramme. Wer nutzt sie wirklich?



Rückseite der Pentax MZ-7. Hier finden wir einen P Schalter für Panoramafotos. Das ist eine der schlimmsten Funktionen, weil damit nur Masken oben und unten jeweils einen Streifen des Films abdecken und somit nicht 24x36mm belichtet werden, sondern 14x36mm. Totaler Schwachsinn, aber wenigstens sieht man im Sucher, wenn die Panoramaoption aktiviert ist, so dass man das mitbekommen müsste und nicht unbeabsichtigt einen Film mit starkem Beschnitt der Fotos belichtet.

Bewertung

Die Pentax MZ-7 ist einfach zu bedienen und technisch auf dem Niveau der späten 1990er Jahre. Von einem Gebrauchtkauf von Pentax MZ Kameras wird jedoch abgeraten, weil der Motor für die Spiegelbewegung ein Kunststoffritzel hat, das wohl durch Alterung spröde wird und schrumpft. Deswegen blockiert bei vielen Pentax MZ Kameras der Spiegel und bleibt hochgeklappt stehen.

Das soll laut Diskussionen im Internet mit Kameras made in Japan nicht passieren, in denen Motoren mit einem Metallritzel verbaut wurden, während bei den Kameras, die auf den Phillippinen montiert wurden, die über 20 Jahre alten Kunststoffritzel für Ausfälle sorgen. Eine teure Reparatur lohnt sich nicht. Im Internet gibt es Anleitungen zur Selbsthilfe, doch der Preis für einen anderen Motor mit Metallritzel ist so hoch wie ein anderes Gehäuse und die fummelige Reparatur dürfte die meisten Betroffenen überfordern.

Deswegen sind die Kameras der Pentax SF (SFXn) oder Z Serie (Z20 oder Z50) vorzuziehen.
 

© Thomas Gade   Unsere Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Jede Nutzung ist nur mit schriftlicher Erlaubnis des Verfassers gestattet und stets honorarpflichtig. / © Our articles and images are copyrighted.