photoinfos.com

Helicon Fokus 6

2014 © Thomas Gade

Helicon Fokus stammt aus dem Hause HeliconSoft Ltd., kostet 149,95 € und kann unter dieser Adresse erworben werden:  http://www.helicon-focus.de

Die Fotografen der Vergangenheit wären sprachlos angesichts der modernen digitalen Möglichkeiten. So überwindet Helicon Focus die geringe Schärfentiefe in der Makrofotografie. Die Bedienung des Programms ist simpel. Beim Aufnahmen der Einzelbilder sind einige Aspekte zu berücksichtigen, um fehlerhafte Ergebnisse zu vermeiden. Fotografisch versierte Personen werden die entsprechenden Fehlerquellen rasch lokalisieren und ihre Aufnahmetechnik ohne großes Theoriestudium anpassen.



Natürlich kann Helicon Focus nicht die physikalischen Grenzen der Optik verändern. Doch aus mehreren Aufnahmen ist ein einzelnes scharfes Bild zu rendern. Der Fotograf macht einen Stapel Einzelaufnahmen mit jeweils geringfügig veränderten Abständen vom Motiv oder jeweils minimal veränderter Scharfstellung und erzeugt somit Aufnahmen, die das gleiche zeigen, aber an unterschiedlichen Stellen scharf sind. Die Ergebnisse sind der Hammer.


Ein Makroschlitten ist ideal, um mehrere Aufnahmen mit minimal veränderten Abständen zu machen.

Erweiterung der Schärfentiefe


Für unseren Test wurden vier Aufnahmen, die jeweils nur an wenigen Stellen scharf sind, kombiniert. Das Ergebnis ist verblüffend, wie die folgenden Bilder zeigen.


Ausschnitt aus einem Einzelbild


Ausschnitt aus einem anderen Einzelbild


Ausschnitt aus der von Helicon Focus erzeugten Datei  



2. Beispiel:

Ein ca. 4 cm langes Pflanzenteil wurde mit einer Pentax K-3 und einem 60mm Rodenstock Rodagon fotografiert. Insgesamt wurden 18 Einzelbilder aufgenommen.



Ein Einzelbild hat nur eine stark begrenzte Schärfentiefe.


Aus mehreren Fotos wurde ein Abbild der Pflanze gerendert, die von der obersten Blüte bis zum tiefsten Blatt scharf ist.



3D Modell

Helicon Focus kann aus den Einzelbildern 3D Modelle erstellen, die bei guter fotografischer Vorgehensweise gut gelingen.


Animation

Weiterhin sind Animationen exportierbar. Das sind filmische Fahrt durch sich ändernde Schärfezonen.



Steuerung der Kamera

Das Programm enthält eine Verknüpfung zu Helicon Fokus (optional / muss extra installiert werden) und bietet damit eine Funktion zum Steuern der Kamera. Stimmt die Hardware, ist der Aufnahmeprozess perfekt automatisierbar.

Fazit

Helicon Focus ist ein erstaunliches Programm, das die Möglichkeiten der Makrofotografen erheblich erweitert. Mit etwas Praxis und Verständnis des gesamten Vorgangs, sind sensationelle Bilder zu erzeugen. Wer auf dem heutigen Stand der Makrofotografie herausragende Bilder macht, kommt um Helicon Focus nicht umhin. Die rund 150 € sind kein Schnäppchen, doch das Programm ist es wert.


© Thomas Gade   Unsere Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Jede Nutzung ist nur mit schriftlicher Erlaubnis des Verfassers gestattet und stets honorarpflichtig. / © Our articles and images are copyrighted.