photoinfos.com

Bildfehler

Oktober 2005 © Thomas Gade

  • Optische Fehler
  • Korn des Films

  • Verzeichnung

    An den Bildrändern werden gerade Linien gekrümmt wiedergegeben. Es gibt kissenförmige und tonnenförmige Verzeichnungen. Für exakte Architekturaufnahmen, bei denen es auf eine exakte Darstellung der Linien ankommt, sind Objektive mit deutlich sichtbaren Verzeichnungen kaum geeignet.

    Kissenförmige Verzeichnung

    Gitter ohne Verzeichnung

    Tonnenförmigen Verzeichnung
    Vignettierung

    Mit zunehmender Entfernung von der Bildmitte wird ein Bild dunkler. Die Folge sind sichtbar dunklere Ecken.
    Dagegen hilft Abblenden. Weitwinkelobjektive sind stärker davon betroffen als Teleobjektive. Falsche Sonnenblenden können ebenfalls die Ecken abdunkeln
    Chromatische Abweichung / Farbsäume

    Violett wird stärker gebrochen als Rot. Daher ist die Entfernungseinstellung für ein Bild im blauen Licht nicht identisch mit der Einstellung für rotes Licht. Man sieht das vor allem an kontrastreichen Kanten in den Bildecken. Sie sind nicht so scharf wie in der Mitte und haben einen Farbsaum. Digitalkameras reagieren empfindlich auf die Fokusdifferenz aus dem unterschiedlichen Brechungsverhalten.

    Ein wirksames Gegenmittel ist Abblenden.

    Ausschnitt mit Farbsäumen
    Rote Augen

    Sie entstehen durch Blitzlicht, das von der roten Netzhaut im Auge reflektiert wird. Dies passiert vor allem mit Kompaktkameras, bei denen der Blitz sehr nahe am Objektiv angebracht wurde.

    Mit Spiegelreflexkameras, auf denen ein Blitz aufgesteckt wurde oder Stabblitzgeräten treten die roten Augen nur bei großen Distanzen auf.
     

    Rote Augen ...

    sind digital retuschierbar.
    Perspektivische Verzeichnung

    Fotografiert man ein Gebäude mit schräg nach oben gerichteter Kamera, entstehen stürzende Linien.

    Das Vermeiden dieses Effekts war einer der großen Vorteile der Fachkameras.

    Die meisten Bildbearbeitungsprogramme enthalten ein Korrekturwerkzeug. Die Anwendung ist einfach.
     

    Original

    Digital korrigiert


  • Optische Fehler
  • Korn des Films

  •  

    © Thomas Gade   Unsere Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Jede Nutzung ist nur mit schriftlicher Erlaubnis des Verfassers gestattet und stets honorarpflichtig. / © Our articles and images are copyrighted.