photoinfos.com

Agfa Rodinal Filmentwickler

für Schwarzweißfilme. Dunkelkammer. Fotoblabor. Analoge Fotografie

2018 © Thomas Gade


Agfa Rodinal Film Entwickler / Film Developer

Gebrauchsanleitung

RODINAL ist ein Filmenwickler von Agfa für Schwarzweißnegative, basierend auf einem Rezept aus dem 19. Jahrhundert. Am 27. Januar 1891 wurde Rodinal patentiert. Bis zur Ausgliederung und kurz darauf folgender Insolvenz der Fotosparte von Agfa im Jahr 2005 stellte das Unternehmen diesen Entwickler in Leverkusen her. Das Rezept war natürlich ein Geheimnis, fiel aber den amerikanischen Streitkräften bei Kriegsende (2. Weltkrieg) als Beute in den Agfawerken in Wolfen in die Hände. In der Nachkriegszeit gab es weitere Hersteller, die diesen Entwickler nach dem Rezept von Agfa heraus brachten. Die Patentrechte waren abgelaufen. Seit der Insolvenz der Agfa Gaevert Fotosparte wird er von Adox unter gleichem Namen hergestellt.

Rodinal zeichnet sich durch sehr gute Konturenschärfe und hohe Empfindlichkeitsausnutzung aus. Der Motivkontrast kann durch unterschiedliche Verdünnung des Konzentrates beeinflußt werden.

Ansatz: 1 Teil Konzentrat+ 25 oder+ 50 Teile Wasser mit einer Temperatur von 20° C.

Haltbarkeit: Das Konzentrat bleibt in der angebrochenen, mit dem Schraubdeckel fest verschlossenen Flasche mindestens 6 Monate verwendungsfähig.

ln der Arbeitsverdünnung ist RODINAL nur kurze Zeit brauchbar und darf daher erst unmittelbar vor dem Gebrauch angesetzt werden.

Entwicklungszeiten für 20° C


Download: Originale Gebrauchsanleitung





Agfa Rodinal Film Entwickler, Agfa Acidofix, Agfa Rollfilme

 

© Thomas Gade   Unsere Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Jede Nutzung ist nur mit schriftlicher Erlaubnis des Verfassers gestattet und stets honorarpflichtig. / © Our articles and images are copyrighted.