photoinfos.com
Teleskope für Natur und Sterne


 
 


Vixen Super Polaris / SP - Parallaktische Montierung



Die Vixen Super Polaris ist ein stabile parallaktische Montierung für Refraktoren bis ca. 125mm Öffnung und Reflektoren bis 200mm Öffnung. Die Gültigkeit dieser Angaben ist stark abhängig von der Baulänge der Teleskope und ihrem Gewicht. Ein kurzer 8 Zoll Schmidt Cassegrain von Meade oder Celestron wird noch gut getragen, während ein Newton mit derselben Öffnung und mehr als doppelt so langem Tubus die Super Polaris überfordern würde.

Die Vixen Super Polaris ist relativ leicht und kann gut transportiert werden. Dieser Montierungstyp hat zwei Drehknöpfe für die Feinbewegung und kann zusätzlich mit Motoren ausgestattet werden. Wer eine höhere Tragkraft benötigt, kommt um deutlich schwerere Achsenkreuze nicht umhin. In dem Fall gibt es keine Alternativen mit manueller Nachführung. Motoren, Steuereinheit und ein schwerer Akku gehören immer dazu. Der Aufbau einer größeren, umfangreicheren und komplexeren Montierung ist mit einem höheren Aufwand verbunden, der das Ausnutzen von Wolkenlücken oder sonstige spontanen Beobachtungssituationen behindert.

Prismenklemme oder anschraubbare Rohrschellen?

Die Vixen SP hat keine moderne Klemmung für Prismenschienen. Stattdessen befinden sich auf der Montagefläche zwei Bohrungen, um Teleskope in Rohrschellen oder Schienen mit Gewinden festzuschrauben. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. So ist die Verbindung aus einem Teleskop mit Prismenschiene durch ein simples Vor- und Zurückschieben des Gerätes besser ausbalancierbar, wenn Zubehörteile unterschiedlichen Gewichts verwendet werden. Andererseits sind Prismenschienen oftmals fragwürdig mit den Teleskoprohren verschraubt, wohingegen ordentliche Rohrschellen diesbezüglich keinen Anlaß zur Sorge darstellen. Wer unbedingt die Vixen SP mit einer Prismenklemme benötigt, kann sie nachrüsten. Da viele Teleskope mit einer GP-kompatiblen Prismenschiene versehen sind, ist bei der abwechselnden Verwendung eine Prismenklemme empfehlenswert.


Die Vixen SP hat große Skalen an den Pol- und Stundenachsen. Leider sind diese an späteren Montierungen in dieser Klasse nicht mehr anzutreffen. Wer damit umgehen kann, braucht keine automatische Ausrichtung des Teleskops mittels eines GOTO-Systems.









{ }

© Thomas Gade   Unsere Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Jeder Nachdruck und jede andere Veröffentlichung unser eigenen Beiträge, auch auszugsweise, ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Erlaubnis des Verfassers gestattet und stets honorarpflichtig. / © Our articles and images are copyrighted. Any use is prohibited without prior written permission and is subject to royalties.