photoinfos.com

Sigma Apo 120-400mm

Thomas Gade - September 2013

Tele-Zoomobjektiv mit HSM-Ultraschallantrieb für Canon, Nikon, Pentax, Sigma, Sony. Dieses Objektiv ist größer und schwerer als die üblichen Standardzooms. Mit einer variablen Brennweite zwischen 120 und 400 mm richtet es sich an Fotografen, die Motive im Sport und in der Natur aufnehmen möchten. Tierfotografen können mit normalen Brennweiten nicht nah genug an Tiere herankommen, ohne sie zu vertreiben. Daher benötigen sie Objektive mit langen Brennweiten, die weit Entferntes nahe heran holen. 400 mm sind bereits brauchbar, wenngleich der Wunsch nach noch mehr Brennweite nicht ausgeschlossen ist. Bei der Pirsch nach Fotomotiven in der Natur kommt es immer wieder zu Entdeckungen, die sich besser mit kürzeren Brennweiten festhalten lassen. Daher ist ein Teleobjektiv mit 400 mm Brennweite, welches ein Zurückzoomen auf 120 mm ermöglicht, attraktiver als eine Festbrennweite.


Sigma 120-400mm F4,5-5,6 DG HSM an einer Pentax DSLR. Pentax hat eine eigene Antiverwacklungstechnik.
Daher ist OS von Sigma an Pentax DSLR nicht bedeutsam.


Ansicht mit Sonnenblende



Das Objektiv hat ein 77 mm Filtergewinde, ist mattschwarz lackiert und wiegt circa 1,6 kg. Es hat einen Ultraschall-Autofokus der leise und schnell ist. Die Geräuschkulisse und Trägheit des herkömmlichen Stangen-Autofokus darf man getrost vergessen. Dieses Sigma-Objektiv stellt rasch und nahezu geräuschlos scharf. Die Naheinstellgrenze liegt bei 1,5 Meter und ermöglicht mit 400 mm Brennweite Nahaufnahmen aus einer relativ großen Distanz, in der viele Insekten wie Schmetterlinge keine Fluchtimpulse durch die Annäherung eines Fotografen entwickeln.


Staivschellemit Tragegriff

Zum Objektiv gehört eine abnehmbare Stativschelle mit einem Handgriff. Traditionsgemäß wird ein 400 mm Objektiv auf ein Stativ montiert. Inzwischen sind die DSLR bedeutend lichtempfindlicher als das frühere Spektrum der marktüblichen Filme und in Objektiven wie auch in einigen Kameragehäusen gibt es Techniken, die in einem gewissen Rahmen Unschärfen durch Verwacklungen vermeiden. Daher ist die Benutzung dieses Zoomobjektivs aus der freien Hand nicht nur möglich, sondern inzwischen sogar üblich, wie man beim Betrachten der Fotografen in der freien Natur oder beim Plane-Spotting feststellen kann. Der Handgriff an der Stativschwelle ist willkommen, um das Objektiv mit samt dem Kameragehäuse bequem zu tragen und beim Fotografieren darauf abzustellen.


Stativschelle mit Tragegriff und Sonnenblende


Stativgewinde im Tragegriff

Technische Daten


Brennweite 120-400mm
Gewicht ca. 1,6 kg
Filterdurchmesser 77mm
Optischer Aufbau 21 Linsen in 15 Gruppen
Format APS und Vollformat
Autofokus HSM Ultraschallmotor

Optische Leistung

In der Praxis geht es in Fotografen, die so ein Objektiv benutzen, vor allem um den äußersten Telebereich. In unserem Fall um die 400 mm. Es bringt ihnen wenig, wenn ein 120-400 mm Zoom zwischen 120-300 mm eine gute Leistung bringt und danach stark abfällt. Der Schwerpunkt der Anwendung wird in der oberen Hälfte der einstellbaren Brennweiten sein. Aus dem Grunde haben wir uns vor allem mit der Frage beschäftigt, was dieses Zoom mit 400 mm Brennweite leistet.

Fernaufnahme mit 400mm Brennweite



Pentax K-x, Sigma Apo 120-400mm
auf 400mm Brennweite
Ansicht des gesamten Bildes

Pentax K-x, Sigma Apo 120-400mm
Ausschnitt, Blende 5,6


Pentax K-x, Sigma Apo 120-400mm
Ausschnitt, Blende 8

Pentax K-x, Sigma Apo 120-400mm
Ausschnitt, Blende 11

Bei 400mm Brennweite wird erst ab Blende 11 eine hohe Schärfe erreicht. Mit Offenblende ist dieses Objektiv für Fernaufnahmen nicht geeignet.

Unsere Tests zeigten, dass dieses Objektiv bei 400 mm bei Fernaufnahmen erst ab Blende 11 scharfe Bilder erzeugt. Selbst mit Blende 8 ist die Schärfe und Auflösung noch weit entfernt von dem, was mit Blende 11 erreicht werden kann. Dies ist enttäuschend, weil mit Blende 11 relativ lange Belichtungszeiten verbunden sind, die beim Fotografieren von Sportlern oder Tieren in Bewegung und sich in Winde wiegenden Pflanzen möglichst vermieden werden.


Nahaufnahme mit 400mm Brennweite


Pentax K-x, Sigma Apo 120-400mm
auf 400mm Brennweite, ISO 200, Blende 6,7
Ansicht des gesamten Bildes

Pentax K-x, Sigma Apo 120-400mm
auf 400mm Brennweite, ISO 1600, Blende 11
Ansicht des gesamten Bildes


Sigma Apo 120-400mm, 400mm, Blende 6,7, ISO 200
Ausschnitt

Sigma Apo 120-400mm, 400mm, Blende 11, ISO 1600
Ausschnitt

400mm Brennweite. Im Nahbereich sind Bilder mit Blende 6,7 in ordentlicher Qualität machbar, sofern die Schärfe richtig eingestellt wurde. Mit Blende 11 ist die Schärfentiefe deutlich größer und das Bild etwas schärfer.

Bokeh



Pentax K-5, Sigma 120-400mm, ISO 400, F 6.3, 1/250 Sekunde, 400mm Brennweite

Diese Minitatur-Sonnenblume in einem Balkonkasten wurde aus ca. 2 Metern Entfernung aufgenommen. Im Hintergrund befand sich ein Baum mit Blättern. Das Bokeh des unscharfen Hintergrunds bildet sich aus kreisförmigen Flächen, die in dieser Aufnahme unruhig wirken.

Fazit

Wer hohe Ansprüche an die Bildqualität und Lichtstärke hat, sollte Alternativen in Betracht ziehen. Bei Blende 11 ist das Sigma Apo 120-400mm HSM ein ordentliches Telezoom, welches jedoch bei größeren öffnungen (= kleinere Blendenzahlen) eher schwach abschneidet.
.

© Thomas Gade   Unsere Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Jede Nutzung ist nur mit schriftlicher Erlaubnis des Verfassers gestattet und stets honorarpflichtig. / © Our articles and images are copyrighted.