photoinfos.com

Sony RX 100 IV

Digitale Kompaktkamera

Thomas Gade © Juni 2016


Sony RX 100 IV - digitale Kompaktkamera mit Zeiss Objektiv

Wir hatten die Sony RX 100 IV für einige Wochen als Leihgerät im Rahmen einiger Tests über das Fotografieren mit Spektiven, dem sogenannten Digiscoping. Damit beschäftigen sich Naturbeobachter, die mit kompakt gebauten, lichtstarken Fernrohren - Spektiven - nach draußen begeben, um scheue Tiere zu observieren. Wer ein Spektiv mit Stativ durch die Wildnis schleppt, möchte zusätzliches Gewicht durch eine ausgewachsene Fotoausrüstung vermeiden und nutzt es deshalb als Teleobjektiv. In den Foren der Vogelbeobachter werden alle Sony RX 100 Modelle (I bis IV) als gut zum Digiscoping empfohlen. Daher hatten wir sie einbezogen, obwohl die Adaptierung der immerhin 1000 € teuren Kompaktkamera schwierig war und nicht wirklich Spaß machte, aber nicht an der Kamera liegt, sonderen generell an der meist unbefriedigenden Anbringung von digitalen Kompaktkameras an Spektive. Sony hätte diesem teuren Gerät ein Filtergewinde spendieren können, um den Anschluss an Spektive, Teleskope und Mikroskope zu erleichtern.

Technische Daten

Markteinführung 2016
Auflösung 20 Megapixel
Objektiv Zeiss Vario-Sonnar T* mit 2,9 fach optischem Zoom
Video bis 4k (3.840 x 2.160 Bildpunkte)
Sensor CMOS, 13,2x8,8mm
Display 3,0" TFT LCD Monitor mit 1,23 Millionen Bildpunkten. Schwenkbar
Bildformat JPG, RAW
Sucher elektronisch mit 2,36 Millionen Subpixel
Gewicht (nur Gehäuse) 271 g ohne Akku und Speicherkarte /
Stromversorgung Lithium-Ionen-Akku
Preis (2016) 1000 €




Die Sony RX 100 IV hat ein klappbares Display.


Digiscoping. Mit der Sony RX 100 IV durch ein Spektiv fotografieren



Storch im Horst. Entfernung ca. 60 Meter. Aufnahme durch ein Spektiv mit der Sony RX 100 IV.
Das gelingt nur mit einem exzellenten Spektiv.

Fazit

Wir haben mit der Sony ohne Spektiv einige Fotos bei Tageslicht aufgenommen, aber auch in dunklen Räumen ohne Blitzlicht. Die Bildqualität war sehr gut. Erstaunlicherweise gefielen uns die JPG-Dateien besser als die RAW-Dateien, die man selber konvertieren muss. Die Sony RX 100 IV hat eine exzellente interne Bildinterpretation, die nur selten des Umwegs über Rohdateien und RAW-Konverter bedarf.

In punkto Bildqualität bei digitalen Kompaktkameras sticht diese Kamera durch exzellente Ergebnisse heraus. Nun haben wir diese Kamera vor allem am Spektiv eingesetzt. Unter mehreren getesteten digitalen Kompaktkameras zum Digiscoping erwies sich die Sony RX 100 IV als einzige wirklich geeignet, um brauchbare Fotos und Filme zu machen. Nachteilig dabei ist jedoch ihr Zoomobjektiv, das nach dem Einschalten der Kamera ganz herausfährt und somit stets nur erfordert, dass man ihre Positionierung am Spektiv neu einstellt.

Allerdings sind 1000 € Kaufpreis für eine digitale Kompaktkamera heftig, die damit preislich im Bereich bereits guter Systemkameras liegt, aber nicht mit ihren Vorteilen ausgestattet ist. Die fragile Abdeckung für das Ladekabel sowie für den Speicherkartenslot und Akku stehen der Bildung eines tiefen Vertrauens entgegen. Auch ist der elektronische Sucher nicht wirklich ein Hit; dafür ist sein Bild zu klein, aber immerhin gibt es ihn und er kann in manchen Situationen vorteilhaft eingesetzt werden.
 

© Thomas Gade   Unsere Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Jede Nutzung ist nur mit schriftlicher Erlaubnis des Verfassers gestattet und stets honorarpflichtig. / © Our articles and images are copyrighted.