photoinfos.com

Pentax program A

Japanische Spiegelreflexkamera für Kleinbildfilm (35mm), analoge Fotografie

2017 © Thomas Gade

1983 bringt Pentax die Pentax super A heraus und 1984 die Pentax program A. Beide sind einander sehr ähnlich und haben statt des K-Bajonetts das neue Ka-Bajonett mit elektrischen Kontakten für die (damals) neuen Pentax-A Objektive, die eine Blendensteuerung durch die Kamera mit Ka-Bajonett (oder späteren Versionen) ermöglichen. In Punkto Aussehen und Funktion ähneln sie sehr der Pentax ME Super.


Pentax program A Spiegelreflexkamera

Technische Daten

Hersteller Pentax
Bezeichnung program A
Aufnahmeformat 24 x 36 mm
Produktion 1984-1988
Belichtungszeiten 1/1000 bis 15 s, B (Seiko MFC-E5, vertikalablaufender Lamellenverschluss)
Blitzsynchronisation 1/100 Sekunde und länger
Blitzssteuerung TTL
Selbstauslöser 12 Sekunden
Anschluss Pentax KA Bajonett
Fokussierung Manuell, Single-Autofokus
Programme Manuell, Zeitautomatik, Blendenautomatik, Programmautomatik
Sucher 0,82x / 92%
Dioptrienausgleich nein
ISO Einstellung nur manuell wählbar, 6 - 3200
Batterie 2x 1,5 V oder 3 V Lithium Batterie
Gewicht (nur Gehäuse) 490 g ohne Batterie
Bedienungsanleitung Pentax program A als PDF-Datei

Die Pentax program A gehört zu den ersten Pentax Spiegelreflexkameras mit einer LCD Anzeige für die Belichtungszeit und Blende. Um das LCD Display nicht künstlich beleuchten zu müssen, gibt es am Prismengehäuse ein opales weißes Fenster. In heller Umgebung funktioniert die Anzeige gut, nicht aber im Dunkeln.

Die Pentax program A hat eine Abblendtaste zum Schließen der Blende zur Prüfung der Schärfentiefe.


Pentax program A. Oberseite

Design

Die Pentax program A unterscheidet sich von den vorherigen Modellen durch mehr Plastikteile und ein kantiges Prismengehäuse. Der Spannhebel besteht überwiegend aus Kunststoff. An die Vorderseite wurde ein kleiner abschraubbarere Griff montiert und auf die Rückwand eine Art Griffmulde. Darauf hätte man verzichten sollen, um der Kamera ein klassisches Aussehen zu bewahren, das durch diese unnötigen Applikationen beeinträchtigt wird. Sie liegt deswegen nicht besser in der Hand und hier ist eine überflüssige Designänderung erkennbar.


Pentax program A mit SMC Pentax-A 1:1.4 50mm Objektiv

Winder / Motordrive

Mit dem Pentax Winder ME II gelingen bis zu 2 Bilder pro Sekunde und mit dem Motor Drive A 3,5 Bilder pro Sekunde. Beim Vergleich mit einer Pentax ME Super am Winder ME II zeigte sich, dass das Transportieren und Spannen der Pentax program A nicht immer so flüssig verlief wie an der Vorgängerin, besonders bei längeren Belichtungszeiten. Manchmal musste man zweimal drücken. Daher ist der Motordrive A vorzuziehen.


Pentax program A

Bewertung

Die Pentax program A ist eine modernisierte Pentax ME Super durch die Ergänzung der TTL-Blitzssteuerung und Blendensteuerung der damals neuen Pentax-A Objektive mit elektrischen Kontakten. Wer auf TTL und die Blendeneinstellung durch die Kamera verzichten kann, wird die Pentax ME (Super) vorziehen, die klassischer aussieht und weniger plastikmäßig wirkt, aber letztlich ist das eine individuelle Geschmackssache. Die Pentax program A ist eine Vorstufe zu den P30 bis P50 Modellen, die als Plastikbomber auf dieser Entwicklung voranschreiten.

Die Pentax program A hat einen guten Ruf. Noch (2017) gibt es solche Gehäuse für unter 50 €, aber die Tendenz für gut erhaltene Exemplare zeigt nach oben.

© Thomas Gade   Unsere Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Jede Nutzung ist nur mit schriftlicher Erlaubnis des Verfassers gestattet und stets honorarpflichtig. / © Our articles and images are copyrighted.