photoinfos.com

Kaiser Vergrößerer VCP 3501

2016 © Thomas Gade


Kaiser System - V. Farbkopf auf dem Gerätekopf mit Negativbühne / Buchbildbühne. Der Farbkopf benötigt einen 12 Volt Transformator. Es gibt zwei äußerlich gleiche Versionen; eine ist stabilisiert. Das macht Sinn, wenn die Voltzahl im Stromnetz stärkeren Schwankungen ausgesetzt ist und Farbvergrößerungen erstellt werden. Für Schwarzweißabzüge braucht man in westlichen Stromnetzen keinen stabilisierten Transformator.


Kaiser System - V VCP 3501 Farbvergrößerer mit Kaiser Timer / Zeitschaltuhr



Der Farbkopf ist leicht von der Basis abnehmbar. Er wird einfach nur aufgesteckt und bei Bedarf abgenommen. Das hat den Nachteil, dass der Kopf durch eine Ungeschicklichkeit im schlimmsten Fall herunterfallen kann. Das Fehlen einer sicheren Arretierung ist seltsam, weil man mit dem Kaiser Vergrößerer durch das Schwenken des Gerätekopfes entzerren kann oder den ihn um 90° schwenkt, um ein Bild auf die Wand zu werfen. Hier liegt die einzige nennenswerte Schwachstelle in einem sehr guten System.


Basis des Vergrößererkopfes. Sie enthält eine Aufnahme und Verriegelung für die Negativbühne, einen Scharfstellung mit Balgen, einen integrierten Rotfilter und das Anschlussgewinde für das Vergrößerungsobjektiv.

Diese Basis entscheidet, ob man Formate bis 24 x 36 mm oder größerer vergrößern kann. Das Modul ist austauschbar. Die Säule und der Farbkopf sind identisch am VCP 6001 für Format bis 6 x 6 cm.




Kaiser VCP 3501 Farbvergrößerer mit Transformator. Für große Vergrößerungen durch eine Projektion auf den Boden kann man die Säule auch um 180° um die eigene Achse drehen. Auf das Grundbrett legt man in dem Fall etwas schweres legen, damit der Vergrößerer nicht umkippt.



 

© Thomas Gade   Unsere Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Jede Nutzung ist nur mit schriftlicher Erlaubnis des Verfassers gestattet und stets honorarpflichtig. / © Our articles and images are copyrighted.