photoinfos.com

Kaiser VCL 60 Vergrößerer

2017 © Thomas Gade


Der Kaiser VCL 60 ist mit dem Farbkopf Kaiser Color 60 ein ordentlicher Vergrößerer für Kleinbild (24x36 mm) bis 6x6 cm Mittelformatfilme. Er ist nicht mehr vollständig kompatibel mit dem aktuellen Kaiser Programm, aber der Kopf passt auch an stabilere und längere Säulen jüngerer Vergrößerer. Jedoch ist die zum Kaiser VCL 60 gehörige schlankere und kürzere Säule ist auch gut. Wenn ein Labor nicht stationär eingerichtet werden kann, sondern immer wieder neu aufgebaut werden muss, ist die originale kompaktere Säule sogar vorteilhaft.



Technische Daten

Marke Kaiser
Bezeichnung Kaiser VCL 60, Farbkopf: Kaiser Color 60
Markteinführung vermutlich späte 1970er
Filmformate 24 x 36 mm (auch kleiner) bis 6 x 6 cm (2,25 x 2,25 inch)
Objektive vorzugsweise 50 mm für Kleinbild und 80 mm für Mittelformate

Der Farbmischkopf ist nicht nur für Farbvergrößerungen gut, sondern auch für SW-Multigradepapiere. Für Kleinbild und Mittelformat benötigt man verschiedene Bühnen, die jeweils mit verschiebbaren Maskenbändern zum Einstellen des Ausschnitts ausgestattet sind. Beim Kauf eines gebrauchten Kaiser VCL 60 achtet man darauf, dass beide Bühnen dabei sind, weil die Beschaffung solcher Teile inzwischen schwierig ist.



Im Gegensatz zu vielen anderen Farbvergrößerern mit Mischlichtschächten bleibt der zweilinsige Kondensor über der Negativbühne im Vergrößerer. Man kann ihn leicht herausnehmen und sollte in der Praxis ausprobieren, ob das vorteilhaft ist, wenn man verkratzte Negative vergrößert, denn das gerichtete Licht des Kondensors macht Kratzer sichtbar, die von rein diffusem Licht stark unterdrückt werden.

Der Kondensor kann leicht herausgenommen werden.

Der Farbkopf ist leicht von der Basis abnehmbar. Er wird einfach nur aufgesteckt und bei Bedarf abgenommen. Daher ist der Vergrößerer leicht zu warten. Doch hat dies den Nachteil, dass der Kopf unter ungünstigen Umständen im schlimmsten Fall herunterfallen kann. Das Fehlen einer sicheren Arretierung ist seltsam, weil man mit dem Kaiser Vergrößerer durch das Schwenken des Gerätekopfes entzerren kann oder den ihn um 90° schwenkt, um ein Bild auf die Wand zu werfen.

Der Rotfilter ist im Balgen oberhalb des Objektivs integriert. Das ist praktisch, weil er so beim Verstellen der Blende am Objektiv nicht im Weg ist.

Für verschiedene Formate gibt es unterschiedliche Negativbühnen

Fazit

Der Kaiser VCL 60 mit dem Farbkopf Kaiser Color 60 ist bestens zum Vergrößern im Hobbylabor geeignet. Ein komplettes Fotolabor mit diesem Gerät kostet derzeit (2017) gebraucht und im guten Zustand 100 bis 150 Euro.
 

© Thomas Gade   Unsere Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Jede Nutzung ist nur mit schriftlicher Erlaubnis des Verfassers gestattet und stets honorarpflichtig. / © Our articles and images are copyrighted.