photoinfos.com

Durst Printo Colorprocessor

Entwicklungsmaschine für Fotopapiere in der Dunkelkammer


2017 © Thomas Gade

Die Durst Printo ist ein modularer Entwicklungsprozessor für das Fotolabor. Er besteht aus einer Papiereingabe, mehreren Tanks und einem Trockner.


Durst Printo. Das modulare System ist hier zerlegt in die Durst Intro mit einem Tank + Energy Therm (links), zwei Tanks + Energy Therm (mitte) und dem Papiertrockner Durst Dry (rechts).

Durst Printo mit drei Tanks und Trockner. Dieser Konfiguration ist für viele Prozesse ideal. Es können maximal 5 Tanks zusammengesteckt werden.


Durst Printo. In der Praxis baut man diese Entwicklungmaschine an eine festen Ort auf und zerlegt sie nicht.


Durst Printo. Zwei Tanks ohne Deckel. Blick auf das Walzensystem


Durst Printo


Durst Printo. Getriebe auch Kunststoff-Zahnrädern.


Durst Printo. Heizung der Tanks

Verklebte Walzen

Bei älteren Durst Printos sind die Gummiummantelungen einiger Walzen schadhaft und ev. klebrig. Mit Wasser und etwas Fingespitzengefühl bekommt man sie wieder zum Drehen. Sie nehmen dann auch die Fotopapiere mit. Jedoch kann man diese Walzen auch reparieren. Der Fotohandel bietet diesen Dienst an, beispielsweise Foto Mayr in Berlin. Man schickt seine defekten Walzen zu Foto Mayr zur neuen Beschichtung mit einer Gummimischung die nicht verklebt. Jedoch ist der Preis für die Reparatur einer einzelnen Walze sehr hoch: 56 € (Stand Sept. 2017)

Aus der Beschreibung, nämlich 'neue Gummimischung, vulkanisiert und geschliffen' kann man seine eigenen Schlüsse ziehen. Wer sich das zutraut, muss auf jeden Fall darauf achten, dass der Durchmesser unverändert bleibt.

Anleitung

Durst Printo Gebrauchsanleitung als PDF-Datei

Bewertung

Für das Vergrößern von Diapositiven gibt es derzeit keine Fotochemikalien und Fotopapiere. Im heutigen Fotolabor werden Farbvergrößerungen nur von Colornegativen angefertigt. Alle Fotopapiere werden mit dem RA-4 Prozess entwickelt. Er besteht aus dem Entwickler und Bleichfixierbad. Die Verarbeitungstemperatur liegt bei 38 °C, um kurze Entwicklungszeiten zu erreichen. Da die anschließende Wässerung bei über 30° stattfinden soll, ist für den RA-4 Prozess eine Konfiguration mit drei Tanks sinnvoll.

Aufgrund der hohen Temperaturen ist eine Maschine, die sie einerseits einhält und andererseits durch ihre Geschlossenheit einer Verdunstung entgegenwirkt, beim RA-4 Prozess wichtig. Ob die Durst Printo mit einem Trockner ausgestattet wird oder die Papiere aus der Maschine in eine Schale mit Wasser oder Stabibad gelangen, um dann in einen separaten Trockner für RC-Papier zu gelangen, muss jeder selbst entscheiden. Da ein separater Trockner für Schwarzweißpapiere vorhanden ist, muss die Durst Printo eigentlich nicht auch einen haben.

Eine gut funktionierende Durst Printo erleichtert die Verarbeitung von Farbpapieren im RA-4 Prozess enorm.


 

© Thomas Gade   Unsere Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Jede Nutzung ist nur mit schriftlicher Erlaubnis des Verfassers gestattet und stets honorarpflichtig. / © Our articles and images are copyrighted.